Besprechungsraum

Willkommen bei adviconta.de

Wer die Pflicht hat Steuern zu zahlen, hat das Recht Steuern zu sparen.

Urteil des Bundesgerichtshof von 1965

Die Qualität anspruchsvoller Steuerberatung liegt nach unserem Verständnis in der zielorientierten und aktiven Ausgestaltung der finanziellen Zukunft unserer Mandanten. Nur wenige Geschäftsverbindungen sind auf so langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit angelegt, wie die zu Ihrem Steuerberater. Optimale Betreuung unserer Mandanten bedeutet, die Herausforderungen von morgen zu erkennen und Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen.

Dafür stehen wir mit einem weitreichendem Serviceangebot unseren Mandanten ein Leben lang zur Seite. Unser Ziel ist der Erfolg unserer Mandanten.

Wir bieten hochwertige, individuelle steuerliche Beratung in offener vertrauensvoller Zusammenarbeit und sind Ihr Begleiter bei der langfristigen Entwicklung Ihres Unternehmens. Bei uns steht der Mandant im Mittelpunkt und wir bilden durch fachliche Kompetenz und zwischenmenschlicher Empathie die Verbindung zwischen Steuerrecht und Unternehmen.

SmartExperts farbig

Liebe Mandantinnen und Mandanten,
mit Freude können wir Ihnen berichten, dass Herr Alexander Dubberke nach erfolgreich absolvierten Examen am 01. Juli 2020 zum Wirtschaftsprüfer bestellt wurde.

WICHTIG - Aktuelle Informationen sowie Anträge zum Thema "Corona-Virus" finden Sie im Mandantenbereich.

Information zum Corona-Virus (Stand 03.04.2020)

Liebe Mandantinnen und Mandanten,

nachdem wir die Jahrhunderthochwässer 2002 und 2013 überstanden hatten, war unser Bedarf an Katastrophen eigentlich gedeckt und jeder glaubte, dass vergleichbares nicht mehr passieren kann. Doch es kam anders. Nicht als gewaltige Wassermassen, sondern in Gestalt des Corona-Virus, der unser öffentliches Leben nahezu vollständig lahmgelegt hat. Was damals galt, gilt auch heute: Zunächst eine völlig unklare Informationslage, dann im Stundentakt neue Informationen, später dann klare Bestimmungen, Anpacken, Ärmel hochkrempeln und weitermachen. Wir lassen uns nicht unterkriegen und was wir für Sie tun können, werden wir tun. Unsere Kanzlei ist geöffnet, Arbeitsplätze für die meisten Mitarbeiter im Homeoffice vorbereitet, sodass wir wie gewohnt für Sie da sind.

Nachstehend haben wir für Sie Antworten auf aktuelle Fragen hinsichtlich der aktuell bekannten Unterstützungsmöglichkeiten zusammengestellt:
 

  • Wie kann Kurzarbeitergeld beantragt werden?

    Unternehmen, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie Kurzarbeitergeld beantragen möchten, müssen die Kurzarbeit nach aktuellem Stand zuvor bei der zuständigen Agentur für Abeit melden. Diese prüft dann, ob die Voraussetzungen für die Leistung erfüllt sind. Nach telefonischer Auskunft soll die Zusage aufgrund der aktuellen Situation kurzfristig und unkompliziert erfolgen. Zudem erarbeiten Bundesregierung und Gesetzgeber derzeit Sonderregeln zum erleichterten Bezug von Kurzarbeitergeld.

    Unter folgendem Link ist das aktuelle Verfahren erläutert:

    https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video

    Die Beantragung kann auch online nach Registrierung über folgende Seite erfolgen:

    https://anmeldung.arbeitsagentur.de/portal

    Manuell kann der Antrag über folgenden Link abgerufen werden:

    https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf

    Aktuell beträgt das Kurzarbeitergeld 60 % des ausfallenden Nettolohns, wobei auch die Arbeitgeberanteile durch die Arbeitsagentur übernommen werden. Fragen dazu beantwortet Ihnen gern Frau Stojan.
     
  • Welche finanziellen Unterstützungen gibt es?

    Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung sieht neben Soforthilfen auch die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität durch besondere KfW-Programme vor. Die aktuellen Hilfsangebote für Solo-Selbstständige und kleine Unternehmen insbesondere zur Soforthilfe und zu Liquiditätshilfedarlehen finden Sie unter www.sab.sachsen.de.

    Eine Übersicht der aktuellen Programme für mittlere und große Unternehmen ist unter folgenden Link ersichtlich:

    https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html 

    Hierbei handelt es sich ausschließlich um Darlehen, die teilweise durch die Bürgschaftsbank verbürgt werden. Auskunft gibt Ihnen Ihre Hausbank. Gern können Sie sich aber auch an unsere Kanzlei werden.
     
  •  Gibt es steuerliche Hilfeleistungen?

    Unternehmen, die wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge des Corona-Virus und dessen Ausbreitung haben, können Hilfsangebote der Finanzämter nutzen. Dazu haben sich verschiedene Finanzverwaltungen in den letzten Tagen bereits geäußert.

    Folgende Maßnahmen zur steuerlichen Entlastung sind möglich:

    Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen
    Aussetzung der laufenden Vorauszahlungen
    Stundung bereits fälliger Steuerzahlungen
    Erlass von Säumniszuschlägen
    Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen

    Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Auch Stundungsanträge, die infolge der wirtschaftlichen Nachteile durch die Corons-Krise erforderlich werden, sind denkbar und sollen großzügig und rasch geprüft werden. Auch hierzu können Sie uns im Bedarfsfall ansprechen.

    Weitere Informationen finden Sie in unserem frei zugänglichen Mandantenbereich!

    Über die weitere Entwicklung zu jeglichen Unterstützungsmaßnahmen informieren wir Sie kurzfristig!